Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

September 13 2019

sl420
15:15
8811 a256 500
Gemeinsam bis ans Ende
Reposted byIndianCateringgietropVinrolirunkensteingafmanxx
sl420
11:59
8749 9b77 500
Wie jetzt?
Reposted byDickieGoldwireNekonTabslamantonistichgaNeonPurplelightanderer-tobiUncommonSenseDevastopferpsyentistambassadorofdumb1911

September 12 2019

sl420
15:31
2069 44c6 500
Reposted frompsychedelix psychedelix viabollabolla bollabolla
sl420
15:25
7516 acab 500
Reposted fromtgs tgs
sl420
15:10
7766 ae88
Reposted fromrinder rinder viamangoe mangoe
sl420
15:03
8098 99cf
Reposted fromGIFer GIFer
sl420
13:03
7832 a5b7 500
Die Einheitspartei, offen eingestanden
Reposted fromFreeminder23 Freeminder23 viamangoe mangoe
sl420
13:00
Reposted fromtgs tgs
sl420
11:22
9919 1e28
Reposted fromlokrund2015 lokrund2015
sl420
11:17
she even has this jewish face spasm going on
Reposted frommangoe mangoe

September 11 2019

sl420
15:53
Reposted frommangoe mangoe
sl420
15:39
1303 6bfd 500
Reposted frommangoe mangoe
sl420
15:32
1367 4cb8 500
Reposted frommangoe mangoe
sl420
15:20
1665 fedb 500
Reposted fromlokrund2015 lokrund2015
sl420
15:08
1315 314b
Reposted fromzelbekon zelbekon viagruetze gruetze
sl420
15:05
1747 1443 500
Reposted fromtichga tichga
sl420
14:49
Mein Vorschlag an die nicht-sozialistischen Parteien, die sich fragen, warum ihre Stimmen in den Keller gehen:

1) Dem Wohle des Landes, ausgedrückt in Wohlstand, Fortschritt und Zivilisation, dienen und jede Politik unterlassen, die aus rein ideologischen Gründen diese Dinge gefährdet.

2) Machen, was das Wählerklientel will, und nicht, was macht- und parteipolitische strategischen Überlegungen dient. Diese aber unter Wahrung der persönlichen Freiheit. Wenn der Wähler Umverteilung, "Free-Stuff" oder Enteignung will, ist dies als Politik inakzeptabel.

3) Konsequent und nicht Schizophren in der eigenen Ideologie sein und am Sachthema diese in den Diskurs führen. Es gilt zu überzeugen und nicht zu beherrschen.

4) Den staatlichen Kernaufgaben dienen (Freiheit des Einzelnen schützen, Sicherheit innen und außen wahren, Rechtsstaatlichkeit) und nicht den Staat zum Instrument der eigenen Interesse auf Kosten der Freiheit machen.

5) Einen Scheiß auf das Ausland geben, sinnlose Interventionen und Einmischungen unterlassen, und tun, was diesem unserem Land zum Wohle gereicht.

6) Angemessene Protektion der deutschen Wirtschaft gegenüber ausländischen Angriffen betreiben (Dieselskandal etc.).

7) Sich der Rolle als Repräsentant bewusst sein und autoritäre Bevormundung unterlassen. Das eigenverantwortliche Bürgertum stärken und Macht abgeben, statt konzentrieren.

8) Demokratie liberalisieren und nicht sozialisieren. Demokratie darf niemals dazu genutzt werden, die Freiheit des Einzelnen einzuschränken. Sie findet ihre Grenzen an der Freiheit des Einzelnen in Leben, Freiheit von Zwang und Gewalt, und Eigentum.

9) Christlichkeit und Humanismus, sprich Eigenverantwortlichkeit und Freiwilligkeit im moralischen Handeln, zur Grundlage der gesellschaftlichen Solidarität machen.

10) Aus dem Leben der Menschen, dem Unternehmertum, dem Markt und der Wirtschaft raushalten!

von Julian Schloddarick 
Reposted fromFreeminder23 Freeminder23
sl420
14:01
2754 408c
Reposted frompunisher punisher
sl420
13:57
Scale
Reposted fromtgs tgs
sl420
13:56
Diving into the quantum world
Reposted fromtgs tgs
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl